200. Tag – Adelaide

Mittags bin ich dann in Adelaide gelandet und mein Bus sollte erst am Abend gehen. Bin dann losgestapft, denn wenn ich das schon Asien gemacht habe, um Geld zu sparen, warum soll ich gerade hier damit aufhoeren? Es war dann aber sehr heiss und ich schaffte es nur bis zum naechsten Hungry Jacks (wie Burger King). Dort angekommen, verstand man meine Bestellung zuerst nicht – heul, und dabei dachte ich mein Englisch ist gar nicht so schlecht und dann bekam ich noch mehr als ich gewollt und bezahlt habe. Naja. Nachdem ich dann am Busbahnhof angelangt bin und mein Gepaeck verstaut hatte, machte ich mich auf Richtung Stadt, denn ich hatte ja noch ein paar Stunden. Hier war es wesentlich schoener als im Norden, so viele huebsche Leute und so viele Asiaten – ach schoen. Ich ging dann zum Museum – ein toller Komplex, angegliedert an die Universitaet, gigantisch mit den alten Bauten. Die Ausstellung war sehr gut – ueber Aboriginiekunstwerke und „“alte Meister““ bis hin zur Moderne. Ausgezeichnet. Den Rest des Tages genoss ich die letzten Sonnenstrahlen an einer Springbrunnenanlage und beobachtete die Skater – sehr verbreitet hier. Auch abends am Busbahnhof gab es viel zu beobachten – es macht immer wieder Spass und die Verkaeuferin im Kiosk war so freundlich – so eine richtig runde, gemuetliche „“Mutti““. 🙂 Die Leute hier sind generell sehr freundlich und oefters wird man mal angelacht oder gegruesst. Die Busfahrt war total entspannend und der Busfahrer war extrem nett. Man fuehlte sich total geborgen – er erklaerte wie man die Sitze verstellt, wenn wir einen Wunsch wegen der Temperatur haetten, sollten wir ihm sofort bescheid geben und, und, und… 🙂 So fuhr ich also nach Melbourne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.