78. Tag – Beijing

hallo alle zusammen 🙂
nun brach auch schon mein letzter Tag Beijing an, die Zeit verging viel zu schnell und ich verbrachte dann die Zeit nicht wie geplant mit shoppen *schnueff*, sondern mit dem sch*-computer, denn es galt cd’s zu brennen. am ende funktionierte nichts, der Tag war verloren, aber was solls. Es gibt ja Gott sei Dank nichts besseres zu tun 😉 Ich war dann auch etwas spaet dran und wie es meist so ist. Wenn man etwas schnell braucht, ist es meist nicht verfuegbar. So wartete ich ungeduldig auf ein Taxi und wartete und wartete. Endlich fand ich dann eins, meist wird man von ihnen gefunden und der Fahrer kramte umstaendlich seine Brille heraus und musste dann trotzdem noch eine Passantin fragen, da er es nicht lesen konnte. Ich bin vor Ungeduld fast geplatzt. Er fuhr dann aber sehr sicher, zuegig und guenstig zum Bahnhof und ich konnte noch einmal das hektische, bunte Treiben auf den Strassen geniessen. Es ist wirklich eine Weltmetropole. Ich erreichte dann also sicher mein Ziel und fand auch recht schnell mein Gleis. Es ist sehr nett. Man hat riesige Wartehallen und wird erst auf das Gleis gelassen, wenn der Zug eingetroffen ist. So gibt es wenig Gedraenge und alles ist sehr uebersichtlich. Nachdem mir dann auch zum 2. Mal die Essenstuete gerissen war, fand ich meinen Platz und setzte mich schweissgebadet hin. Die Nacht war dann nicht wirklich angenehm und gluecklicherweise tauschte meine Nachbarin nach der Haelfte der Fahrt ihren Fensterplatz mit mir, so dass ich wenigstens fuer eine Weile einen Platz fuer meinen Kopf hatte. Soweit zu einem Tag, ihr seht die Berichte werden kuerzer 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.